ROMAN, BERUHEND AUF WAHREN BEGEBENHEITEN

André Kemmers neuer Roman “Der Geheimdienst-Insider” beruht wie sein erfolgreiches Debüt “Aminas letztes Geheimnis” auf wahren Begebenheiten. Diverse Inhalte wurden jedoch in eine fiktive Form gepackt. Die Leser bekommen einen Einblick in die Arbeitsweise eines Geheimdiensts (Anwerbung, Training, operative Einsätze, etc.) sowie eine Vorstellung davon, welchen Zwängen eine Regierung angesichts einer angespannten Sicherheitslage ausgesetzt ist. Und ja: Die Leser erfahren auch, zu welchen unkonventionellen Mitteln gelegentlich gegriffen werden muss.

DER INHALT

Im Mittelpunkt des Romans steht ein brisantes, aktuelles Thema: Europa inmitten der größten Flüchtlingskrise seit dem zweiten Weltkrieg. Auf dem Klappentext des Buchs steht:

„Brennende Asylantenheime, aufkeimender Fremdenhass und dazu die Gefahr des IS-Terrors, der unseren Alltag bestimmt. Das vorliegende Buch erzählt die Geschichte einer von Fremdenhass und Angst veränderten Gesellschaft, in der luxemburgische und deutsche Sicherheitskräfte und Politik völlig überfordert sind. Angesichts ihrer verzweifelten Lage greifen sie zu unkonventionellen Mitteln. Mick wird vom Geheimdienst angeworben und bis aufs Kleinste in alle Methoden eingeweiht. Er wird immer mehr zum „Insider“. Doch dann verläuft eine wichtige Operation nicht nach Plan. Die Situation wird bedrohlich, als er in eine Gruppe von Extremisten eingeschleust wird. Er ist plötzlich einer „von ihnen“ und sein Leben in Gefahr. Wird der Premier zum Sündenbock gemacht, wenn die Sache schief geht?“

Diese Rahmenhandlung stellt die Folie dar, mittels der die Arbeitsweise sowie die Zwänge eines Geheimdiensts anschaulich dargestellt werden, viele Details und Dialoge inklusive.

DER AUTOR

André Kemmer

André Kemmer, geboren 1973 in Luxemburg, war langjähriger Mitarbeiter der Kriminalpolizei (Antiterror-Einheit) sowie des Geheimdiensts. Sein erster Roman ‘Aminas letztes Geheimnis’ ist bei Editions Guy Binsfeld erschienen.

AUSGEWÄHLTE ZITATE AUS DEM BUCH

„Die Powerpoint-Präsentation läuft auf der weißen Wand im Hintergrund. Das Bild des Großherzogs ist für die Projektion entfernt worden.“

„Der Konferenzraum eines Geheimdienstes ist normalerweise kein Raum, in dem man sich über angenehme Dinge unterhält.“

„Der EU-Präsident hat es erst kürzlich bestätigt: Die Dämonen schlafen nicht.“

„Die ganze Mission ist so ungewiss wie das derzeitige Verhältnis der Regierungskoalition in Fragen der Sicherheitspolitik angespannt ist.“

„…blickt in die erschrockenen Gesichter der Abgeordneten. Noch nie hat der Geheimdienst sein operatives Vorgehen so offengelegt, sich derart tief in die Trickkiste schauen lassen und die Informationen über Zielpersonen und die Gefahren so schonungslos dargelegt.“

„Verdeckte Ermittler pflegen ihre ‚Legende‘ über die gesamte Dauer ihres Einsatzes.“

„Du kannst nicht einfach auf solche Leute zugehen und sagen: 'Hallo, ich bin vom Geheimdienst, arbeiten Sie doch für uns'. Sich Zeit zu lassen und Vertrauen aufzubauen sind für eine solche Aufgabe unerlässlich.“

„Uns steht eine ganze Bandbreite an Möglichkeiten zur Verfügung. Lernen Sie, außerhalb der Schemata zu denken, dann heiße ich Sie in der Welt der Geheimdienste willkommen.“

„Seine Arbeitsmethoden sind heftig umstritten. Er führt einen nicht enden wollenden Kampf gegen alteingesessene Vorgehensweisen.“

„Sollte die Mission erfolgreich verlaufen, würde der Geheimdienst an Kompetenzen gewinnen. Er würde das ständige Tauziehen zu seinen Gunsten entscheiden und schlussendlich in Zukunft heikle, verdeckte Operationen auch ohne Regierungsgenehmigung durchführen können.“

„Wir müssen leider Dinge in diesem Job tun, die uns nicht gefallen. Manchmal müssen wir ein Menschenleben in Kauf nehmen, um weitere zu retten.“

„Mit den Tests heute möchten wir herausfinden, wie Du unter Stress reagierst. Wie perfekt Du deine Rolle spielen kannst.“

„Nimm diese Tests nicht so schwer. Ich habe das auch hinter mir. Tut nicht weh, und Du bist danach ein vom Staat geprüfter Soziopath, wie wir auch.“

„Augenscheinlich gibt es für ihn nichts Spannenderes als die technische Abteilung eines Geheimdienstes.“

„Im Unterschied zu üblichen Spionageuhren, die man mittlerweile auch im Supermarkt kaufen kann, ist diese getarnte Uhr ein kleines Wunderwerk der C.I.A.“

„Die beiden unterhalten sich noch eine Weile über die jeweiligen Vorzüge automatischer Pistolen und Revolver. Welches ist die geeignetste Waffe? Es ist dies die Frage, die Polizisten jetzt im Vorfeld der groß angekündigten Polizeireform in Luxemburg oft gestellt bekommen.“

„Nadine arbeitet in meinem Team. Tarnung ist ihr Beruf.“ -- „Ja, mein Job besteht darin, alles täuschend echt aussehen zu lassen.“ Sie reicht Mick die Hand, lacht kurz über ihre eigene Bemerkung.

„Carole macht ihm keine Vorwürfe mehr, sieht seine Entscheidung als Teil einer Lebenskrise: ‚Während andere sich einen Porsche anschaffen, gefährliche Sportarten betreiben oder Liebschaften anfangen, wechselst Du zum Geheimdienst.‘“

„Kein Nachrichtendienstler kann den normalen Verlauf einer Operation beeinflussen, führt sie doch ab einem gewissen Moment ein Eigenleben, das sich nur begrenzt steuern lässt. Technik und Planung sind eine Sache, der menschliche Faktor eine andere.“

„Zum Schusswechsel braucht es aber zwei. Unser Agent war unbewaffnet und unser Direktor kocht vor Wut. Jetzt müssen wir der Justiz helfen, die Sache in den Medien herunterzuspielen, zu vertuschen.“

„Eines wird ihm schmerzlich bewusst: Ein Geheimdienst ist unberechenbar, wenn es um die Staatssicherheit geht.“

„Bringen Sie die Sache zu Ende. Deutlichere Worte kann der Staatsminister an diesem Morgen nicht finden.“

„Angesichts der derzeitigen Sicherheitslage in Europa wundert es niemanden, dass die Nerven der Politiker blank liegen.“

„Wenn etwas schief gehen kann, geht es schief.“

„Es gibt Momente im Leben eines Premiers und seines Geheimdienstes, in denen alles aus den Fugen gerät.“

„Den Durst löschen“, der Premier wiederholt die Worte, hebt nachdenklich die Augenbrauen, blickt in Richtung Mart.

WICHTIGE FAKTEN...

BEZUGSQUELLE

Ernster Logo Libo Logo
Das Buch ist bei den Buchandelsketten Ernster und Libo sowie in anderen guten Buchhandlungen der Großregion erhältlich. Auslieferung an den Buchhandel erfolgt exklusiv über Imprimerie Centrale S.A., Buchhandels-Bestellungen schriftlich per Fax (00352) 48 00 22 - 281 oder E-Mail: message@ic.lu mit dem Vermerk P211 000 - Der Geheimdienst-Insider.